Helbling

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden

Innovation, together we do it

Technik
image
image
image
image
image
image
image

Innovation, together we do it

Mit Kopf

Wir leisten mit unseren kreativen Köpfen und einem starken Projektteam den entscheidenden Beitrag für die technologisch anspruchsvolle Produktentwicklung.

Mit Herz

Die Entwicklung neuer, eleganter Lösungen treiben wir mit Herzblut an. Gemeinsam daran zu arbeiten, macht uns Freude, und die Begeisterung des Kunden ist unser Stolz.

Mit Tatkraft

Hand in Hand mit unseren Kunden meistern wir komplexe technische Herausforderungen und entwickeln Lösungen, die zu erfolgreichen Produkten am Markt führen.

Referenzen

 

NESCAFÉ Kaffeemaschine Milano 2.0

Die von Helbling Technik entwickelte NESCAFÉ Milano 2.0 ist die fortschrittlichste Kaffeemaschine in der Kategorie Tischgeräte. Mit ihrer unerreichten Benutzerfreundlichkeit und Getränkequalität sowie mit den unzähligen Rezept- und Blending-Funktionen und der Einbindung in das «Internet of Things» setzt sie einen neuen Benchmark. mehr...

Cloud Applikation – Industrie 4.0 / IoT

Mit dem «Professional Beverage Studio» hat Helbling Technik für Nestlé (Nescafé) eine moderne Cloud-Anwendung entwickelt, um Maschinen und Endgeräte telemetrisch zu konfigurieren, zu überwachen und zu warten. Die Anwendung ermöglicht es, mit wenigen Mausklicken neue Rezepte und Kaffeekreationen auf einer Vielzahl von Maschinen zeitgleich einzuführen. Ausserdem lassen sich mittels Data Mining wertvolle Informationen zum Betrieb der Maschinen gewinnen, die für Marketing- und Wartungszwecke genutzt werden können. mehr...

Codacs™ – Implantat zur direkten akustischen Stimulation der Cochlea

Das Codacs™ Implantat von Cochlear ist das weltweit erste Hörimplantat, das eigens für die Therapie von schwerer bis hochgradiger, kombinierter Schwerhörigkeit entwickelt wurde. Es umgeht das Aussen- wie das Mittelohr und überträgt die Vibrationen direkt auf die Innenohrflüssigkeit (Direct Acoustic Cochlea Stimulation – DACS). Helbling Technik war massgeblich an der Ausarbeitung des grundlegenden Funktionsprinzips beteiligt und entwickelte die implantierbaren Schlüsselkomponenten: den Aktuator und dessen Verankerungsmechanismus. mehr...