Helbling Innogrant 2013

News

Die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) ist eine Lehr- und Forschungsanstalt mit einem Auftrag zum Wissenstransfer und Forschung zum Nutzen der Gesellschaft. Die Vice-Presidency for Innovation and Technology Transfer (VPIV) , welche für die Koordination aller Partnerschaften zwischen der Industrie und der EPFL verantwortlich ist, unterstützt vielversprechende Projekte von Mitarbeitenden oder Studierenden finanziell mit Innogrants .
Aus diesem Grund haben die EPFL und Helbling vereinbart, ihre Kräfte zu bündeln und Projekte aus Labors der EPFL mit Helbling Innogrants zu unterstützen. Die Fördergelder erlauben es den Studierenden oder Mitarbeitenden der EPFL, ihre Projekte mit Hilfe finanzieller Unterstützung während einem Jahr voranzutreiben. Der erste Helbling Innogrant wurde in 2012 vergeben.
Der zweite Helbling Innogrant 2013 geht an Dr. Srinivasan Murali und seine start-up Firma

SmartCardia
SmartCardia
Kardiovaskuläre und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die weltweit häufigste Todesursache. Mit immer älter werdenden Populationen wird eine zeitgerechte und wirtschaftlich tragbare kardiovaskuläre Versorgung zu einer zunehmenden Herausforderung. Im Fall eines Herzinfarkts ist die Zeit zwischen der subjektiven Wahrnehmung der Symptome durch den Patienten, der Diagnose und der Notfallintervention von entscheidender Bedeutung für die Überlebenschancen.
SmartCardia entwickelt eine neuartige Technologie zur Fernüberwachung und -diagnose von Herzpatienten. Die Technologie basiert auf einem hochintegrierten, tragbaren Gerät für hohen Tragkomfort. Das Gerät registriert und überträgt kontinuierlich klinisch relevante EKG Messdaten auf ein smart phone, welches der Patient mit sich führt, und von wo aus sie an ein Spital oder den behandelnden Arzt zur Beurteilung weitergeleitet werden. SmartCardia entwickelt komplexe Algorithmen, welche Anomalien wie Herzrhythmusstörungen im Kardiogramm automatisch registrieren. Die Algorithmen sind im Gerät integriert und generieren ein Notfallsignal für eine minimale Interventionszeit. SmartCardia hat Software-Anwendungen for iPhone and Android basierte smart phones zur Anzeige der EKG Signale in Echtzeit entwickelt und implementiert.  Das Gerät ermöglicht kontinuierliche Langzeitmessungen der EKG Daten mit einer Batterieladung während mehr als 7 Tagen.
Die Technologie ist das Ergebnis von mehr als 5 Jahren Forschung an der EPFL mit Unterstützung anerkannter Kardiologen.
Dr. Srinivasan Murali
Dr. Murali ist Mitgründer und CEO von SmartCardia. Er verfügt über umfassende unternehmerische und wissenschaftliche Erfahrungen im Bereich medizintechnischer Produkte und Hardwareplattformen. In 2007 hat er eine Masterarbeit und eine Dissertation an der Standford Universität geschrieben, und im selben Jahr iNoCs als spin-off der EPFL gegründet. Bei iNoCs hat er an der Entwicklung von Elektronikhardware für mobile Telefongeräte gearbeitet. Er war CTO und hat die Technologie vom Prototyp zum Produkt entwickelt. In 2011 ist er als Projekt Manager zu Imec für die Entwicklung medizintechnischer Geräte zur Fernüberwachung von Patienten gestossen. Aufgrund eines intensiven Austauschs mit Kardiologen und Medizinern hat er den dringenden Bedarf einer einfachen, mobilen, aber dennoch klinisch akkuraten EKG Technologie erkannt, um kritische Herzzustände frühzeitig zu monitorieren – SmartCardia!
Dr. Murali ist Autor eines Buches und Co-Autor mehrerer Buchkapitel, Patente und mehr als 50 Publikationen. In 2008 wurde er vom EDAA Rat mit dem Best PhD Dissertation Award ausgezeichnet und hält weitere Auszeichnungen für seine Publikationen.
SmartCardia hat ihren Sitz im Embedded Systems Laboratory ESI von Prof. David Atienza an der EPFL.